Stammhaus Krupp

Stammhaus Krupp

Das Stammhaus Krupp war zunächst ein als Aufseherhaus in den Jahren 1818/1819 errichteter, geschieferter Fachwerkbau, und später Wohnsitz der Essener Industriellenfamilie Krupp. Nach Kriegszerstörung wurde es 1961 originalgetreu rekonstruiert.

Das Stammhaus Krupp befindet sich in der Altendorfer Straße 100 in Essen, auf ehemaligem Gelände der Krupp-Gussstahlfabrik, auf dem heute das ThyssenKrupp-Hauptquartier steht.

Hüttenwerke Krupp-Mannesmann

Hüttenwerk Krupp-Mannesmann
Hüttenwerk Krupp-Mannesmann

Eines der beiden im Duisburger Süden liegenden Industriebetriebe sind die Hüttenwerke Krupp-Mannesmann. Das zweite ist ThyssenKrupp Steel Europe.
Muss man sich wohl dran gewöhnen, dass die Verdichtung der Betriebe mit Übernahmen und Verschmelzungen übersichtlicher wird. Ob das auch besser ist, möchte ich nicht beurteilen, zumindest sind dadurch Arbeitsplätze verschwunden. Komischerweise folgt eine Fusion auf die Nächste. Kann wohl dann doch nicht so zielfördernd sein. 🤔
Betriebe wie Hoesch oder Krupp sind verschwunden. Der Name Hoesch ist Geschichte, während der Name Krupp nur noch als Beiwerk existiert.