U-Bahn-Station

Duisburg – Steinsche Gasse

Zwölf Jahre vor Eröffnung der Station 1992 wurde durch den zuständigen Projektausschuss im Stadtrat die künstlerische Ausgestaltung der U-Bahnstationen in Duisburg beschlossen.

An der Steinschen Gasse ist das in Form einer farblichen Gestaltung der kleinformatigen Wandkacheln umgesetzt; dabei ist Weiß die dominierende Farbe. Die verantwortlichen Künstler waren Gunnar und Walter Volkmann.

U-Bahntunnel
Seitenwand U-Bahntunnel

U-Bahnhof

U-Bahnhof Duisburg HBF
U-Bahnhof Duisburg Hbf

Die Stadtbahn Duisburg ist Teil des Gesamtkonzeptes Stadtbahn Rhein-Ruhr. Für das Stadtgebiet von Duisburg war ein weitgehend kreuzungsfreies, auf eigenem Bahnkörper in Hoch- und Tieflage verkehrendes, normalspuriges Nahverkehrssystem geplant, das die wichtigsten Stadtteile Duisburgs miteinander verbinden sollte. Die Baumaßnahmen hierzu begannen 1969. Eine komplette Umsetzung der seinerzeitigen Pläne steht aus heutiger Sicht nicht mehr zu erwarten. Das derzeitige Netz aus einer weitgehend realisierten Stadtbahnlinie und zwei Linien im Straßenbahn-Vorlaufbetrieb dürfte bis auf weiteres so verbleiben.

 

Text: Wikipedia