Rehwiese

Die sogenannte Rehwiese lagt am Rand eines mehrheitlich aus Buchen bestehenden Waldes. Abseits zum Wald begrenzte der Dickelsbach die Wiese. Ein kleiner Fluss von 22,9 km länge, der in Ratingen-Hösel entspringt und bei Duisburg-Hochfeld in den Rhein mündet.

 

Heute ist die Wiese nicht mehr erkennbar. Eine naturnahe Umgestaltung vor mehr als 20 Jahren hat die Wiese überwachsen lassen. Der Name „Rehwiese“ hat somit eigentlich nur noch geschichtliche Bedeutung. Er findet sich aber noch in Bezeichnungen wider wie „GHSV DuisburgRehwiese e.V“, ein nahegelegener Verein für Gebrauchshunde oder in „Zu den Rehwiesen“ die Adressse der Sana-Kliniken Duisburg.

Das folgende Foto aus dem Jahr 1962 zeigt die Wiese aus fast dem gleichen Standort wie meine Aufnahme von 18. März 2019.

Rehwiese um 1962 bei Hochwasser des Dickelsbach
Foto: Martin Schulz

Im Winter, bei Hochwasser, war die Wiese eine große Eisfläche. Ideal zum Schlittschuhlauf. Selbst wenn man durch das Eis brach, war man nur höchstens bis zum Knie im eisigen Wasser.

Burg Eltz

Nach einem wunderschönem Spaziergang durch die Wälder bei Moselkern, entlang der Eltz, steht man unvermittelt vor einem kleinen Hügel mit Burg darauf. Burg Eltz – zu recht wird sie die schönste und bekannteste Burg Deutschlands genannt.
Man steht da mit Staunen und Verwunderung und kann den Blick kaum abwenden vor soviel Harmonie.

Die einzelnen Gebäudeteile fügen sich so detailreich in- und aneinander, in einer wunderbaren Selbstverständlichkeit, dass man kaum glauben kann was man dort sieht.

Burg Eltz
Burg Eltz

Wann genau die Anfänge der Burg stattgefunden haben ist nicht belegt. Eine Urkunde aus dem Jahr 1157 dokumentiert eine Schenkung des Kaisers Friedrich Barbarossa an den Trierer Erzbischof. Der erste bekannte Bewohner der Burg soll Rudolfus zu Eltz gewesen sein. 
Seit mehr als 800 Jahren befindet sich die Burg nun im Besitz der Familie zu Eltz. Ihr jetziger Eigentümer ist Karl Graf und Edler Herr von und zu Eltz-Kempenich, genannt Faust von Stromberg. Er übernahm die Aufgabe, die Burg für die Öffentlichkeit zugänglich zu halten, ihre Substanz zu sichern und sie an die 34. Generation weiterzureichen.

Burg Eltz
Burg Eltz

Dem Alter der Burg angemessen finde ich, dass ein schwarz-weiß Foto die Würde der Gemäuer unterstreicht. Das Polaroid-Bild erfährt gerade zwar so etwas wie ein Comeback, aber als fast „ausgestorben“ unterstreicht es ein wenig das Alter der Burg.   

Burg Eltz

Alter Steinbruch

Der alte Duisburger Steinbruch liegt zwischen Uhlenhorststraße, eine Verbindungsstraße zwischen Duisburg und Mülheim/Ruhr, und einer Bahnlinie für Gütertransport.

Alter Steinbruch im Duisburger Stadtwald

Ein kleiner See im Wald der ringsum dicht bewachsen ist und die Reste eines Grauwacke-Sandsteins verdeckt. Rings um den Teich lassen Hügel noch Abraumreste des ehemaligen Steinbruchs erkennen.

Alter Steinbruch im Duisburger StadtwaldAlter Steinbruch im Duisburger Stadtwald

Ruhig und abgelegen findet man hier Ruhe und Einsamkeit.