Altpapier

Altpapier

Altpapier wird wie in vielen Gemeinden, so auch bei uns, in blauen Tonnen gesammelt. Ein sinnvolle Sache, das Papier einem Kreislauf zu unterziehen.

Ich habe den Eindruck, dass sich ganz viele Firmen der „guten“ Sache angeschlossen haben und dem Kreislauf gutes tun wollen. Es landet immer mehr Werbung in unserem Briefkasten, die wir dem Kreislauf wieder zuführen können.  So sorgen wir für eine Arbeitsbeschaffung und gesicherte Arbeitsplätze. Da könnten wir stolz drauf sein. Nur – den ganzen Werbemüll will ich garnicht haben, schon garnicht die in Plastik verschweißten Werbeblätter die uns die Post/DHL jeden Samstag in den Briefkasten steckt.

Briefkasten! Das ist das richtige Wort. Briefe sollen da rein!
Am Liebsten nette, freundliche, angenehme aber Rechnungen und Mahnungen dürfen gerne sofort in den Papierkreislauf.

 

6 Gedanken zu „Altpapier“

  1. Stimmt – ein simpler Aufkleber hat uns die massige Werbung während unseres Urlaubs ersparrt.
    Wobei ich mich auch immer sehr über die eingeschweißte Werbung ärgere , Tüten- Nein, aber sonst Plastik wohin man schaut. Biogurken in Plastikfolie war der Hammer!

    Gefällt 1 Person

  2. Das Problem kenne ich ! Jeden Samstag zum Wertstoffhof in der Gemeinde und das Altpapier wegbringen. 1 x aussetzen ist fast unmöglich sonst wirst du mit der Menge nicht mehr „herr“ !!! Bei uns wie gesagt selber wegbringen oder glaub alle 6 Wochen wird es zuhause abgeholt. Das ist in unseren jährlichen Müllgebühren mit beinhaltet. Was den angesprochenen Aufkleber betrifft nur folgendes ! Bei uns tragen Schüler und Jugendliche Werbeprospekte aus von Baumärkten oder sonst. Unternehmer. Die interessiert der Kleber überhaupt nicht, sondern hauptsache sie bekommen ihre Prospekte los. Dafür werden sie nämlich auch bezahlt !!!!

    Gefällt mir

  3. Aufkleber auf den Briefkasten hilft auch. „Bitte keine Werbung und keine kostenlose Zeitungen ohne Anschrift.“ Am Besten wäre es den ganzen Mist gar nicht erst zu drucken oder wenigstens in dem geringen Maße für diejenigen, die derartige Werbung gern möchten“ . Das Nichtgedruckte braucht dann auch nicht in irgendeinen Kreislauf und Bäume bleiben stehen.
    Unter diese können sich ja dann die „Arbeitslosen“ versammeln und die Natur genießen 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.